"Bergtraining" zuhause

Ich bin ja gerne in den Bergen. Beim Verfolgen der Tour de France wurde ich ganz neidisch wegen der schönen Bergbilder. Nun muss ich mich noch bis Ende August gedulden ehe es mich in die Berge zieht. Doch wie kann man das Fernweh ein wenig eindämmen? Indem man am Pariner Berg trainiert. Er ist mit 72m die höchste Erhebung in der näheren Umgebung. Ich fuhr hin und lief folgende Strecke:

Hier geht's los...
Hier geht's los...
...den blauen Schildern folge ich. Es geht bergab bis zum Riesebusch...
...den blauen Schildern folge ich. Es geht bergab bis zum Riesebusch...
...der Riesebusch in voller Pracht. In 200m ist eine gute Wendemöglichkeit...
...der Riesebusch in voller Pracht. In 200m ist eine gute Wendemöglichkeit...
...dann geht's den selben Weg zurück. Jetzt berghoch...
...dann geht's den selben Weg zurück. Jetzt berghoch...
...immer weiter hoch. Immerhin mit Schatten...
...immer weiter hoch. Immerhin mit Schatten...
...an den Pferden komme ich 8x vorbei. Die wären wahrscheinlich gern mitgekommen. Der Weg schlängelt sich weiter hoch...
...an den Pferden komme ich 8x vorbei. Die wären wahrscheinlich gern mitgekommen. Der Weg schlängelt sich weiter hoch...
...bis Groß Parin. Bissl Luft schnappen für den weiteren Aufstieg...
...bis Groß Parin. Bissl Luft schnappen für den weiteren Aufstieg...
...immer noch Flachpassage. Mein "Verpflegungsauto" steht schön im Schatten. Ich laufe links weiter...
...immer noch Flachpassage. Mein "Verpflegungsauto" steht schön im Schatten. Ich laufe links weiter...
...da oben ist der höchste Punkt :) Da will ich hin...
...da oben ist der höchste Punkt :) Da will ich hin...
...eine Rechtskurve und schon bin ich im Schlussaufstieg. Wenig Schatten, viel Sonne, viel Sand und Schotter...
...eine Rechtskurve und schon bin ich im Schlussaufstieg. Wenig Schatten, viel Sonne, viel Sand und Schotter...
Eigentlich will ich das Geläuf festhalten. Dann sehe ich meinen Schatten und drücke ab ;)
Eigentlich will ich das Geläuf festhalten. Dann sehe ich meinen Schatten und drücke ab ;)
...geschafft, ich bin oben...
...geschafft, ich bin oben...
...ein schöner Weitblick bis zu den Lübecker Kirchtürmen, die aufgrund mangelnder Handy-Kamera-Qualität nicht so schön wiedergegeben werden wie in Natur...
...ein schöner Weitblick bis zu den Lübecker Kirchtürmen, die aufgrund mangelnder Handy-Kamera-Qualität nicht so schön wiedergegeben werden wie in Natur...
...dann geht's herunter. Rechts unter den Bäumen wartet mein Auto und etwas zu trinken.
...dann geht's herunter. Rechts unter den Bäumen wartet mein Auto und etwas zu trinken.

So sah meine Runde aus. 4,15 Km. Ich steckte das Handy weg, gönnte mir einen Schluck aus meiner bereitgestellten Trinkflasche und lief noch drei weitere Runden. So kamen über 200 Hm in unserem Flachland zustande und mein "Berg-Fernweh" war zumindest vorübergehend gestillt. Es war ein schönes Training bei bestem Wetter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0